logo

Neueste Beiträge
Oktoberwetter 2018
von: Gela 14. Okt 2018, 14:10 zum letzten Beitrag 14. Okt 2018, 14:10

Septemberwetter 2018
von: Jette 30. Sep 2018, 12:26 zum letzten Beitrag 30. Sep 2018, 12:26

Deko-Tiere
von: Gela 15. Sep 2018, 09:56 zum letzten Beitrag 15. Sep 2018, 09:56

Ameisenplage
von: Estrella 15. Sep 2018, 09:37 zum letzten Beitrag 15. Sep 2018, 09:37

Messer schleifen.
von: Gela 13. Sep 2018, 20:45 zum letzten Beitrag 13. Sep 2018, 20:45

Der Oppa und die Hexe
von: Estrella 13. Sep 2018, 15:21 zum letzten Beitrag 13. Sep 2018, 15:21

Augustwetter 2018
von: Gela 3. Sep 2018, 13:17 zum letzten Beitrag 3. Sep 2018, 13:17

Kachelmanns Ansichten
von: Jette 3. Aug 2018, 14:00 zum letzten Beitrag 3. Aug 2018, 14:00

clown

zum Spielzimmer/klick
spieler
Ernstes und Heiteres aus dem Internet und der Presse

Umweltschutz

Beitrag#1von Jette » 28. Apr 2015, 23:01

Wer über 35 Jahre alt ist, sollte das hier lesen, was ich von einem Freund kopiert habe.

Neulich an der Supermarktkasse machte mir die junge Kassiererin den Vorschlag, doch bitte eigene Taschen mitzubringen, anstatt neue Plastiktüten zu kaufen.
Ich erwiderte entschuldigend "Wir hatten das mit dem 'Umweltschutz' früher nicht so.". Sie entgegnete mir "Sehen Sie, das ist heute genau das Problem: Ihre Generation hat zu wenig zum Schutze der Umwelt und künftiger generationen getan!" Sie hatte völlig recht damit. "Umweltschutz" gab es damals zu "unserer" Zeit nicht.

Aber was hatten wir dann?
nach einigem Sinnen und schwelgen in Erinnerungen an das, was "unsere" Zeit so bot, habe ich hier die Dinge, an die ich mich erinnern kann: Damals brachten wir leere Milchflaschen, Bierflaschen, Colaflaschen und Selterflaschen als Pfandflaschen zurück. Das Geschäft brachte die Flaschen zum Hersteller. Der hat sie gereinigt und sie desinfiziert, damit sie mehrmals benutzt werden konnten. Die Flaschen wurden als richtig recyclet. Aber "Umweltschutz" gab es damals nicht.

Wir sind Treppen gelaufen, weil es nicht für jede einzelne Etage in jedem Bürogebäude und Kaufhaus einen Aufzug oder Rolltreppen gab. Wir sind zum Supermarkt gelaufen, anstatt uns in eine Maschine mit 300 PS zu setzen, um zwei Minuten Fußweg zu sparen. Aber die Verkäuferin hatte recht: "Umweltschutz" gab es zu unserer Zeit nicht.

Anstatt die wegwerfvariante zu kaufen, haben wir damals die Windeln gewaschen. Wir haben Wäsche auf der Leine im Hof getrocknet, anstatt dafür eine energiefressende Apparatur zu benutzen, die 230 Volt frisst - Windkraft und Solarenergie haben das für uns erledigt. Kinder bekamen die Kleidung der älteren Geschwister, und nicht bei jeder Gelegenheit brandneue Klamotten. Aber sie hatte trotzdem recht: "Umweltschutz" gab es damals einfach nicht.

Früher, zu "unserer Zeit", gab es einen Fernseher oder ein Radio im Haus. Und nicht jeweils beides in jedem Zimmer einschließlich der Toilette. Der Fernseher hatte das handliche Bild einer Serviette und nicht die Größe von Manhattan. In der Küche haben wir mit der Hand gerührt und gemischt, weil es dafür einfach keine elektrischen Geräte hatte. Zum Einpacken von zerbrechlichen Geschenken haben wir alte Zeitungen zerknüllt und in das Paket getan, und nicht diese Styro-Chips oder Blasenfolie. Zu "unserer Zeit" haben wir fürs Rasenmähen der 20 Quadratmeter hinter dem Haus keinen 10PS Motormäher angeworfen sondern einen menschbetriebenen Handmäher benutzt. Das war dann auch gleichzeit Sport, für den wir heute in ein Fitnesscenter laufen, wo wir auf elektrisch betriebenen Laufbändern joggen. Und doch hatte die Kassiererin recht: "Umweltschutz" hatten wir zu "unserer Zeit" nicht.

Waren wir durstig, dann tranken wir Wasser aus dem Wasserhahn. Wir haben nicht für jeden Schluck einen neuen Plastikbecher benutzt und das Wasser in Plastikflaschen aus dem Supermarkt geholt. Wir haben Füllfederhalter nachgefüllt und nicht gleich den ganzen Stift weggeworfen. Auch unsere Rasiermesserklingen haben wir getauscht, obwohl es doch viel einfacher ist, gleich den ganzen Rasierer wegzuwerfen, bloß weil die Klinge stumpf geworden ist. Aber "Umweltschutz" hatten wir nicht.

Damals nahmen Leute den Bus und Kinder fuhren mit dem Fahrrad zur Schule (oder sie gingen zu Fuß) anstatt ihre Mütter in einen 24-Stunden Taxi-Service zu verwandeln. Wir hatten in jedem Raum eine Steckdose. EINE. Und nicht gleich eine ganze Batterie davon, um elektrischen Schnickschnack im Dutzend zu betreiben. Und wir brauchten auch kein computerisiertes Spielzeug, was seine Signale 20.000km ins All sendet, nur um herauszufinden, wo der nächste Pizzaladen ist.

Aber ist es nicht traurig, dass die junge Generation herum lamentiert, wie verschwenderisch wir mit unseren Ressourcen umgegangen sind, weil wir damals keinen "Umweltschutz" hatten?
Das Schienbein ist das Körperteil, mit dem man auch im Dunkeln Möbel findet.
Bild
Bild
Jette
Benutzeravatar
wohnt hier
wohnt hier||
 
Beiträge: 64737
Registriert: 11.2009
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Tomaten-Mausegarten
Highscores: 7
Titel: Ketchupkocher


Re: Umweltschutz

Beitrag#2von costi » 29. Apr 2015, 14:05

Den Kaffee tranken wir grundsätzlich aus Tassen und das tu ich auch noch heute. Außerdem war es damals nicht üblich auf der Straße zu essen und zu trinken. Ganz widerlich finde ich den Kaffee Togo.

Zu meiner Zeit gab es noch gemeinsame Mahlzeiten. :15: :15:
Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind.Jean Anouilh
costi
Benutzeravatar
wohnt hier
wohnt hier||
 
Beiträge: 13746
Registriert: 03.2013
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern
Highscores: 2
Titel: Alte junge


Re: Umweltschutz

Beitrag#3von Jette » 29. Apr 2015, 14:25

costi hat geschrieben:
Zu meiner Zeit gab es noch gemeinsame Mahlzeiten. :15: :15:
Bei uns auch und am Tisch wurde alles beredet was der Tag so brachte. Meine Kinder bestehen in ihren Familien auch noch auf mindest eine gemeinsame Mahlzeit mit den Kindern und das ist dann oft der Abend. Es wird da auch noch ordentlich gefrühstückt.
Das Schienbein ist das Körperteil, mit dem man auch im Dunkeln Möbel findet.
Bild
Bild
Jette
Benutzeravatar
wohnt hier
wohnt hier||
 
Beiträge: 64737
Registriert: 11.2009
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Tomaten-Mausegarten
Highscores: 7
Titel: Ketchupkocher


Re: Umweltschutz

Beitrag#4von Gela » 29. Apr 2015, 15:46

Ich habe mit meiner Mutter ,die Milch beim"Milchbauer" gekauft ,in
einer mitgebrachten Milchkanne. Muss so 57/58 gewesen sein.
Bild

Der Herbst ist der Frühling des Winters
(Henri de Toulouse Lautrec)
Gela
Benutzeravatar
wohnt hier
wohnt hier||
 
Beiträge: 39402
Registriert: 09.2012
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Titel: Junge Alte


Re: Umweltschutz

Beitrag#5von Jette » 29. Apr 2015, 16:28

Gela hat geschrieben:Ich habe mit meiner Mutter ,die Milch beim"Milchbauer" gekauft ,in
einer mitgebrachten Milchkanne. Muss so 57/58 gewesen sein.


Milch mit Kanne holen kenne ich auch noch. Mutprobe, Kannenschleudern. Kanne ohne Deckel und dann schleudern. Durch die Fliehkraft blieb die Milch in der Kanne und wir bekamen nix hinter die Ohren. :8:
Das Schienbein ist das Körperteil, mit dem man auch im Dunkeln Möbel findet.
Bild
Bild
Jette
Benutzeravatar
wohnt hier
wohnt hier||
 
Beiträge: 64737
Registriert: 11.2009
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Tomaten-Mausegarten
Highscores: 7
Titel: Ketchupkocher


Re: Umweltschutz

Beitrag#6von costi » 29. Apr 2015, 16:59

Jette hat geschrieben:
Milch mit Kanne holen kenne ich auch noch. Mutprobe, Kannenschleudern. Kanne ohne Deckel und dann schleudern. Durch die Fliehkraft blieb die Milch in der Kanne und wir bekamen nix hinter die Ohren. :8:


Wow, das kenne ich auch noch und das war schöön. :21: :21:

Umweltschutz gab es da noch nicht. :44:
Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind.Jean Anouilh
costi
Benutzeravatar
wohnt hier
wohnt hier||
 
Beiträge: 13746
Registriert: 03.2013
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern
Highscores: 2
Titel: Alte junge


Re: Umweltschutz

Beitrag#7von Rena » 29. Apr 2015, 18:39

Jette hat geschrieben:
Milch mit Kanne holen kenne ich auch noch. Mutprobe, Kannenschleudern. Kanne ohne Deckel und dann schleudern. Durch die Fliehkraft blieb die Milch in der Kanne und wir bekamen nix hinter die Ohren. :8:


auch frisch geschlagene Sahne haben wir beim Milchmann geholt ,lecker genascht wurde unterwegs ,ach und ne Schüssel wurde dafür mit genommen
Fasten? Ja. Aber bitte nur zwischen den Mahlzeiten



Bild
Rena
Benutzeravatar
wohnt hier
wohnt hier||
 
Beiträge: 24942
Registriert: 11.2009
Geschlecht: weiblich
Wohnort: hier im Damenstift
Highscores: 7
Titel: Admin bei FB


Re: Umweltschutz

Beitrag#8von Gela » 29. Apr 2015, 19:29

Jette hat geschrieben:
Milch mit Kanne holen kenne ich auch noch. Mutprobe, Kannenschleudern. Kanne ohne Deckel und dann schleudern. Durch die Fliehkraft blieb die Milch in der Kanne und wir bekamen nix hinter die Ohren. :8:


Ich war ja ein liebes Mädel..und habe so einen Unsinn nicht gemacht..aber bei
dir kann ich mir das gut vorstellen... :21:
Bild

Der Herbst ist der Frühling des Winters
(Henri de Toulouse Lautrec)
Gela
Benutzeravatar
wohnt hier
wohnt hier||
 
Beiträge: 39402
Registriert: 09.2012
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Titel: Junge Alte


Re: Umweltschutz

Beitrag#9von costi » 29. Apr 2015, 21:14

Gela hat geschrieben:
Ich war ja ein liebes Mädel..und habe so einen Unsinn nicht gemacht..aber bei
dir kann ich mir das gut vorstellen... :21:


Gib es zu, Du konntest das garnicht. :44:
Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind.Jean Anouilh
costi
Benutzeravatar
wohnt hier
wohnt hier||
 
Beiträge: 13746
Registriert: 03.2013
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern
Highscores: 2
Titel: Alte junge


Re: Umweltschutz

Beitrag#10von Gela » 29. Apr 2015, 21:23

costi hat geschrieben:
Gib es zu, Du konntest das garnicht. :44:


Auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen..aber wahrscheinlich,hätte ICH
jemanden damit erschlagen :21:
Bild

Der Herbst ist der Frühling des Winters
(Henri de Toulouse Lautrec)
Gela
Benutzeravatar
wohnt hier
wohnt hier||
 
Beiträge: 39402
Registriert: 09.2012
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Titel: Junge Alte


Re: Umweltschutz

Beitrag#11von costi » 29. Apr 2015, 21:34

Gela hat geschrieben:
Auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen..aber wahrscheinlich,hätte ICH
jemanden damit erschlagen :21:


:25: :25: :25: :25:

Das war reine Übungssache. :15:
Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind.Jean Anouilh
costi
Benutzeravatar
wohnt hier
wohnt hier||
 
Beiträge: 13746
Registriert: 03.2013
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern
Highscores: 2
Titel: Alte junge




Forum Statistiken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Optionen

Zurück zu Fundstücke

Zurück zu Forum


 
cron